Digitalisierung voranbringen
Die Stadt als zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort
Seit 2007 keine Erhöhung der Gewerbesteuer.

Gemeinsam erfolgreich umgesetzt

  • Große Investitionen der heimischen Unternehmen zeugen von Vertrauen in den Standort
  • Nur noch 3,0% Arbeitslosigkeit, die niedrigste Quote seit den 1980er Jahren
  • Mehr als 1.500 neue Jobs seit Amtsantritt als OB
  • Wirtschaftsförderung für den großen Mittelständler genauso wie für den kleinen Ein-Mann-Betrieb
  • Schnelles Internet als Standortfaktor: Mit Millionenförderungen wurde der Breitbandausbau in den letzten Jahren vorangetrieben
  • Vernetzung und Austausch fördern, z.B. mit dem Wirtschaftsstammtisch der Stadt
  • Neue Chancen für unsere Unternehmen durch die Ansiedelung und Stärkung von Behörden, Instituten und der Universität
  • Innovative Softwarefirmen, Werbe- und Marketingagenturen bereichern Kulmbach
  • Über 420 Mio. Euro Bauinvestitionen der Kulmbacher Unternehmen seit Amtsantritt als OB

Gemeinsam Kulmbach noch lebenswerter machen:

Kulmbachs Unternehmen sind gut aufgestellt. Wir wollen weiter große kommunale Investitionen in Straßenbau, in Gebäudesanierungen oder auch am Klinikum tätigen – das kommt unseren heimischen Handwerksfirmen zugute. Institute und Uni-Fakultät müssen umgesetzt werden, dann bieten sich unseren Lebensmittelunternehmen neue Betätigungsfelder und Chancen. Unsere Landwirte sind wichtig – sie verdienen weiterhin unsere volle Unterstützung. Dazu gehört die weitere Modernisierung unseres städtischen Schlachthofs. Wir setzen auch in Zukunft auf niedrige Abgaben, um Arbeitsplätze in Kulmbach zu halten und anzusiedeln. Der Internet-Ausbau im Gigabit-Bereich muss weitergehen.
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen